G-Sessions: Streetstyle Vernissage @Voo Store

Mit einem reinen Streetstyle-Blog gewinnt man heute keinen Blumentopf mehr. Der Hype ist lange vorbei, unsere Augen haben sich an die lächelenden Menschen gewöhnt, die für Blogger auf der Straße posieren. Sehgewohnheiten bei Seite: Streetstyle-Fotografie ist ein Genre geworden und ein wichtiger Bestandteil der Geschichte…

Übergang Magazine

Immer nur online zu publizieren ist auf die Dauer ein bisschen langweilig. Ein richtiges Magazin auf die Beine zu stellen ist nicht nur eine andere Erfahrung, sondern auch ein Arsch voll mehr Arbeit. Scheiß drauf, dachten Will, Elena und ich uns. Seit März bastelten wir…

Anti Fashion Fiesta

Eine Woche, vier Events in Eigenregie und zu viele andere besucht. Der Fashion-Week-Marathon ist vorbei. Danke noch einmal an alle die dabei waren, mitgemacht und geholfen haben. Wir hatten einen Brunch mit The Chick’s Cakes, CREATURES in Concert, Eylül Aslan in einer Pop-up Ausstellung und…

THE WORD MAGAZINE @ Motto Berlin

Bevor massenweise Blogger Berlin zur Fashion Week erobern, kann man am Donnerstag bei Motto im gemütlichen Kreuzberger Hinterhof noch einmal kurz genüsslich an Gedrucktem schnuppern. The Word Magazine macht sich nach fünf Jahren und 25 Ausgaben in Belgien auf in die große weite Welt der…

(Some) queer terms for dummies

You don’t get this gay, queer, „what are these people called again?“ slang? Yes, genderqueer and political correct talking can be quite gibberish. A little guide for those who are (not) in the know: #QUEER Abused term of abuse. The meaning shifted from discrimination to…

DILF: Passt auf eure Männer auf!

Wenn die Prenzlauer Berg-Muttchen gemütlich an ihrem Latte schlürfen (kein Artikel konnte ihnen das bisher madig machen, das Klischee bleibt bittere Wahrheit) oder vegane Geburtstags-Picknicks im Park organisieren, kann man schon ziemlich das Kotzen kriegen. Leider sind auch ihre Kinder nicht besser, die beim Yoga…

Poesie für die Nase: soap for dirty people

Handgemachte Seife klingt zunächst einmal nach einem Stand auf einem Wochenmarkt, klingt nach Bioladen. Für den Künstler Alexander Pohnert ist sie ein Medium. Schon als Teenager war er fasziniert von der Verseifung und der Tatsache, dass eine aus Fett entstandene Substanz Fette löst, deren Moleküle…

SHIFT: Us Inc. The Big Opening (Review)

When it comes to gender, performance art seems to be the medium of choice. Gender studies punched as through the performativity of gender, deconstructed our understanding of biologism and the distinction between sex and gender vanished for the sake of a purely socially constructed understanding…

Zeitgeisterjäger: Stefanie Rau

Wer mit dem Smartphone einen Moment festhält, weiß nicht, ob er auch noch in ein paar Jahren abrufbar ist. Wegwerfkamera, Flohmarktfund, Erbstück: wer dagegen mit analogen Kameras arbeitet, bannt auf Film, was erhalten bleiben soll. Zeitgeisterjäger gibt Einblick in die Archive von jungen Berliner (Hobby-)Fotografen.…

Hypezsch: Du bist nicht Berlin

Am besten sollte ich an dieser Stelle gar nicht von Leipzig sprechen. Die günstigen Mieten, die schönen Wohnungen, die charmante und fahrradfreundliche Größe der Stadt, die netten Menschen: sie sollten unerwähnt bleiben. Mein Trip nach Leipzig für das Redaktionstreffen von TONIC war kurz. Ich kann…

We have bag!

Apo and me worked on a little gimmick: the wolf auf tausend plateaus bag. Thanks to his craftmanship, we have a great stencil to do shit tons of them. Hipster backpack you might say, but we call it gang item!   Time for a little…

Generation Club: Interview #6

Erzähl von Deiner ersten Cluberfahrung. Zu meinem 18. Geburtstag bin ich ganz artig zum ersten Mal in einem schrecklichen Dorfclub gewesen. Danach habe ich fast drei Jahre gebraucht, um Clubs zu mögen. Berlin hat die Gewöhnung erleichtert. Warum gehst du Feiern? Fürs Hochgefühl. Ich gehe…