Ausstellung: Hybride

Anna Zachariades zeigt zum ersten Mal ihre Arbeiten im Friedrichshainer Raum für drastische Maßnahmen.

Objekte, Gefundenes und Zweckentfremdetes kommt auf Leinwänden zusammen, um sich dort neuen Bedeutungen zu widmen. Zachariades schafft organische Strukturen, spürt den Möglichkeiten des Körperlichen nach und macht so aus der Leinwand einen Schlachtort für Emotionen. Sie erotisiert die Struktur, haucht dem anorganischen Leben ein. Sie sprengt die Leinwand in alle Richtungen. Im Keller des Raums zeigt Zachariades eine weitere Arbeit: Collagen, zusammengefasst in einem Buch, entstanden in den letzten Jahren. Sie bilden eine zusammengefügtes Tagebuch, fragil und zugleich komplex.

Wer sich auf Zachariades Bild- und Objektwelt einlässt, befindet sich in einem Kosmos der Strukturen und Texturen, die neugierig zwischen Widerstand und Sensibilität oszillieren. Als etablierte Tätowiererin bringt sie ein Verständnis für Körper und Formen mit, das zugleich handwerklich und poetisch ist – aber es wäre dennoch zu leicht ihre Arbeiten nur über ihre Aktivität mit Nadel und Tinte zu lesen.

Die Ausstellung feiert am kommenden Samstag, 04.08 ihre Vernissage und ist an zwei weiteren Tagen sowie der Finissage zu sehen.

Hybride
Anna Zachariades.

Raum für drastische Maßnahmen
Oderstraße 34
10247 Berlin, Friedrichshain

Vernissage: 04.08.2018, 19:00-23:00
Ausstellung: 10.+11.08.2018, 19:00-23:00
Finissage: 18.08.2018, 19:00-23:00

Facebook

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.