SOULCHOCS: Steinzeitessen für postmoderne Mägen

logochocsBio-Produkte überschwämmen unsere Supermärkte und wer es sich leisten kann wechselt von Aldi zu Alnatura, um den Wocheinkauf zu erledigen. Zwar können wir uns einfacher ernähren als Jäger und Sammler, aber die Herausforderung an gutes und nährstroffreiches Essen zu kommen, ist weitaus größer, als in der Steinzeit. Zumindest fühlt es sich angesichts der Konsummöglichkeiten in einem hyperkapitalistischen Industrieland wie Deutschland so an.

Kein Wunder also, dass es immer mehr alternativen zur gewöhnlichen Ernährung gibt. Paleo-Food geht auf Studien aus den 1970ern Jahren zurück, die auf der Annahme fußen, dass der Mensch sich genetisch nicht an die moderne getreidelastige Ernährung gewöhnt hat und damit seit der Einführung von Ackerbau im Grunde genommen entgegen seiner genetischen Disposition ernährt. Soweit die Theorie. Wie jede Diät gibt es Für und Wider, verschiedene Ansätze und Umsetzungen. Interessant an der Paleo-Diät ist allerdings, der Ansatz, möglichst unbehandeltes Essen zu sich zu nehmen, das möglichst wenig verarbeitet ist. Svenja Trierscheid ernährt sich seit einigen Jahren „paleo“ und bloggt auf Paleofoodporn über Rezepte und Ideen. Nebenbei jobbt sie im ersten Paleo-Restaurant der Welt, dem Sauvage mit Filialen in Neukölln und Prenzlauer Berg.

IMG_2662 copy

Im Sauvage Restaurant-Shop in der Winsstr. verkauft sie ihre Paleo-Pralinen, die ein Zufallsprodukt ihrer experimentierfreudigen Küche sind. Unter dem Namen SOUL CHOCS vertreibt sie kleine Pralinen aus natürlichen, paleo-konformen Zutaten in einer biologisch abbaubaren Verpackung. Als wir uns auf einen Kaffee in Mitte treffen, um über die Paleo-Diät zu schnacken und über Essverhalten zu diskutieren, schenkt sie mir ein Päckchen mit den Pralinen. Svenjas Faustformel „Nährstoffreich und Antinährstoffarm“ klingt ersmtal sinnig, aber auch ein bisschen als würde es uns den Spaß am Naschen verderben. Weit gefehlt. Die Pralinen kitzeln die Zunge beim Kauen und liegen, so schwer sie schmecken, so gut im Magen, wie ein ganzer Obstsalat. Endlich mal Gesundes zum Naschen.

IMG_2383 IMG_2532 copy IMG_2642 IMG_2644 IMG_2652

SOUL CHOCS sind im Sauvage Restaurant in der Winnsstr. 30 erhältlich. Mehr über SOUL CHOCS gibt es auf Facebook und bei Paleo-Foodporn.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.