VIERECKEDREI: Multifunktionale Taschen, auch für Mutti

Die Taschen von VIERECKEDREI hat sich Modedesign-Studentin Caecilia Pohl ausgedacht. Eine smarte Konstruktion löst die Frage: Rucksack oder Beutel? mit der Antwort: beides. Die Taschen gibt es in Braun, Grau und Schwarz (und gegen Aufpreis maßgefertigt in anderen Farben).

Als sie auf den Schnitt kam, trug sie ihren kleinen großen Wurf stolz durch Berlin spazieren. Der Prototyp kam in ihrem Umfeld so gut an, dass sie die Serienproduktion anpeilte. Der Weg vom ersten Exemplar in die kleine Auflage war für die Perfektionistin hinter dem simplen Kunstgriff ein steiniger Weg, aber aller Problem-Kiesel zum Trotz wirft sich VIERECKEDREI mutig auf den Markt. Alle Taschen sind handgenäht, das Logo lasert Caecilia Pohl selbst ins weiche Leder. Ein liebevoll ausgedachtes, unprätentiöses Stück Handwerk für „den Transport, die Arbeit, die Freizeit, den Rummel“, wie es in der Beschreibung heißt.

Die Designerin der Taschen mit den diversen Funktionen wünscht sich so viele unterschiedliche Träger wie möglich. Also: wer die alte Jute endlich auf den Müll werfen und erwachsen werden will oder noch ein Geschenk für Mutti sucht: Bestellen kann man derzeit per Mail-Order auf der Facebook-Seite oder über die Website (die so simpel und schön ist wie die Taschen).

4ecke3_analog_klein

21455_607461562631201_999225026_n 64262_W4S0358  64262_W4S0513web   Auswahl_viereckedrei_klein

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.